• Mit 7% Mutteressenzanteil bei den konventionellen Stockbottles
  • Regionales Produkt
  • Faires Preis-/Leistungsverhältnis
  • Heilpraktikerhintergrund
  • Mit 7% Mutteressenzanteil bei den konventionellen Stockbottles
  • Regionales Produkt
  • Faires Preis-/Leistungsverhältnis
  • Heilpraktikerhintergrund
Asiatisches Bild Drachen Sonnenaufgang

ANLEITUNG BACHBLÜTEN AKUPRESSUR

Die Bachblüten Akupressur ist eine zarte, aber dennoch wirkungsvolle Maßnahme zur

  • Harmonisierung von Körper und Geist
  • Aufrechterhaltung des Energieflusses
  • Identifizierung und Behebung einer energetischen Unterversorgung eines Akupunkturpunktes
  • Beseitigung von Blockaden auf den Meridianen

Demzufolge hat man die Möglichkeit, diversen Krankheiten die Grundlage zu entziehen, bzw. ganzheitliche Heilung zu ermöglichen.

Aufgrund der Hautbeschaffenheit hat der Körper nicht nur die Möglichkeit, Flüssigkeiten abzusondern, sondern auch aufzunehmen. In unserem speziellen Fall: Bachblüten

Einen Durchschnitt durch den Aufbau der Haut. Sie sehen hier die Permeabilität der Haut und die Affizierbarkeit von Bachblüten auf tieferliegende Hautschichten und Nervengewebe.

Insbesondere die sensorischen Nervenendigungen und die Nerven kommen hier und jetzt ins Spiel.

Mit den Meridianen können wir aktiven Einfluss auf Energiegeschehen des Körpers nehmen.

Sie unterstützen die einzelnen

  • Kreisläufe
  • Organfunktionen
  • seelische / mentale Prozesse.

Zum Positiven, wie auch zum Negativen.

Ein "zuviel" ist ebenso schädlich wie "zu wenig Energie".

Ziel ist ein ausgeglichener Energiehaushalt.

Vorgehen:

Prüfen Sie die Akupressurpunkte auf dem jeweiligen Meridian.

Wenn ein Punkt schmerzt, zeigt er ein zuviel an Energie an. --> Wir müssen runterregeln / beruhigen (sedieren).

Vergleichbar einem zu lauten Radio --> leiser drehen.

Geben Sie mit einer Pipette die jeweilige Bachblüte auf den Punkt und lassen Sie sie ca. 10 Sekunden einwirken. Nicht abwischen.

Dann setzen Sie Daumen, Zeigefinger oder einen Akupressurstab auf den jeweiligen Punkt und massieren Sie sanft, aber nachdrücklich, langsam anschwellend

gegen den Uhrzeigersinn in die Tiefe gehend

Wenn es schmerzt, ist es gut. Aber es sollte noch auszuhalten sein (Stichwort: "Wohlfühlschmerz")

Der Schmerz lässt nach, wenn der Energiestau beseitigt ist und aus dem Energierinnsal wieder zumindest ein Energiebach, wenn nicht sogar schon ein Energiestrom geworden ist.

Arbeiten Sie immer vom Zentrum des Schmerzes nach außen hin kreisend!

Nehmen Sie Schmerzäußerungen des Patienten Ernst! Sie signalisieren, wie weit Sie gehen können. Ignorieren Sie diese, können massive organische Symptome auftreten (Stichwort: Überdosierung)